Zum Inhalt springen

die Schmetterlingsfrau

Ihre Erscheinung ist in der Regel eher schlicht und doch stets gepflegt und sorgfältig gewählt. Ihre Art sich zu bewegen ist sanft, in sich ruhend und von einer geheimnisvollen Aura umgegeben. Mit wachem Auge beobachtet sie alles zuerst gründlich aus der Ferne, bevor sie sich näher im Vertrauen an etwas oder jemanden heranwagt. Sie bleibt meist unverzagt und zeigt reges Interesse am Weltgeschehen und an den Belangen der Menschen. Die Schmetterlingsfrau ist weise und gibt nur ihre persönliche Meinung preis, wenn sie danach gefragt wird. Viel häufiger wertet sie in ihrem Inneren aus und geht den Dingen dort genauestens auf den Grund.

Sie ist ein mehr als wertvoller Mensch mit noblem Geist und einem immens großen Herz. Manchmal belädt sie sich mit dem Weltschmerz und lässt sich von den tief schürfenden Ereignissen anderer Menschen berühren. Ihre Liebe ist überlebensgroß, diejenige für Tiere, Menschen und auch für Mutternatur.

Unsere Wege haben sich vor ein paar Jahren gekreuzt. Wir arbeiteten zusammen in einem großen Unternehmen und ließen uns dort die Freude am geteilten Dasein selten nehmen. Während den Jahren ist sie zu einer mir liebsten Freundin geworden. Vieles haben wir zusammen unternommen und Dinge, die uns bewegten, einander anvertraut. Meine Freundin senkt ihren Blick nie, wenn man ihr direkt und unverfroren in die Augen schaut.

Ihre Art zu denken ist von großer Wichtigkeit, denn sie besitzt Scharfsinn, Intelligenz, Humor und Weitsichtigkeit. Manchmal zweifelt sie an ihrer Fähigkeit, dann zieht sie sich in ihre farbenreiche Welt zurück, verstummt im Außen und bleibt ganz still. Ihr Wesen ist verträumt, nachdenklich und teilweise sehr fragil. Doch es wäre falsch zu denken, dass sie schwächlich ist oder gar wehrlos. Sie ist leicht zu kränken, bleibt allerdings häufig ganz urteilslos.

Als Mutter ist sie hingebungsvoll, zärtlich, verständnisvoll und selbstlos. Häufig musste sie in der Kindeserziehung alleine Entscheidungen treffen. Sie erhielt das Los der heutigen emanzipierten Frau. Doch sie trug ihre innere Einsamkeit selten zur Schau. Sondern kämpfte ums finanzielle Überleben und zeigte ihr individuelles Streben im Versuch alles richtig zu machen. Manchmal war es ihr gar nicht nach lachen.

Sie hat etwas von einem schüchternen Mädchen, das nach Hilfe Ausschau hält, die ihr niemand so richtig zu geben vermag. Denn eigentlich ist ihr Naturell von großer, psychischer Stärke und sie braucht niemanden, der ihr dies dauernd bestätigt. Vielmehr wünscht sie ihr Glück zu teilen, zu lieben und geliebt zu werden.

Man kann mit ihr die Hügel besteigen, spazieren gehen und die Schönheit der Umgebung bewundern. Ihr die eigenen Sorgen anvertrauen, mit ihr lachen und trauern. Manchmal erfährt man was es heißt, eine Freundin als mitfühlende Weggefährtin zu haben, die einen tröstet und nie im Stich lässt.

Zeitlos sind wir Reisende der Gegenwart und schauen jeder von eigener Position aus der Zukunft entgegen. Ich wünsche ihr alles Glück auf Erden und dass sie ihre individuelle Aufgabe findet, an der ihre Persönlichkeit sich glanzvoll entfaltet.

Ihr Geist ist an vielen Dingen interessiert. Sie ist wie ein Schmetterling, der von der einen Blüte zur anderen fliegt. An ihr schnuppert und sich von ihrer Lieblichkeit erfassen lässt. Sie hat auch etwas Schwärmerisches und manchmal findet sie den Weg nicht gleich zurück ins eigene Nest.

Sie liebt das Lesen, das Sein in der Natur, Yoga und Dinge, die ihr Herz bewegen. Gelegentlich ist sie auch ein bisschen verwegen, denn sie sucht Abenteuer und riskante Unterfangen. Triviale und oberflächliche Dinge findet sie eher belanglos, sie sucht vielmehr die Tiefe in allem. Die Schmetterlingsfrau scheut sich nicht, auch unschönes zu sehen und davon ergriffen zu werden.

Hingabe und Vertrauen schenken sind Dinge, die sie verinnerlicht hat. Nie würde sie Dinge Preis geben, über die sie Bescheid weiß. Sie verhält sich souverän, wenn man sie mit Fakten konfrontiert. Denn sie verschafft sich schnell einen Überblick und erkennt schnell, ob’s jemand ehrlich meint oder ob er lügt.

Man hüte sich, die Schmetterlingsfrau zu unterschätzen. Obwohl sie nie und nimmer hetzt, ist sie keine, die über die Geschehnisse hinweg sieht.

Es gab Zeiten, da hatte sie schwer zu kämpfen. An manchen Tagen fühlte sie sich erschöpft und schwer vom Schicksal geschlagen. Doch indem sie sich der Situation hingab und sich mit eigener Kraft aus der Misere befreite, wurde sie schnell mit Glück und besseren Umständen belohnt, nach denen sie verzweifelt schreite.

Heute ist sie schöner denn je, glücklich und auf gutem Weg, sich selbst neu zu entdecken. Es gibt keinen Tag, an dem sie vergisst, was das Leben alles an Wunder in sich trägt. Sie steuert mit Elan auf ihr noch unberührtes Terrain zu und schließt ihre Freunde in ihre neuen Erfahrungen mit ein.

Ich freue mich jedes Mal, wenn ich sie sehe. Denn sie ist mir eine wunderbare Freundschaftsseele. Mit ihr würde ich gerne die Welt bereisen, gemeinsame Dinge aushecken und die noch brachliegenden Kräfte wecken.

Nun gut, vielleicht kennst du sie und kannst mir zustimmen. Die Schmetterlingsfrau ist von einer unvergleichbaren Schönheit und verströmt leicht eine angenehme Stimmung. Man möchte sie nicht missen, denn ihre Anwesenheit ist kostbar, sie lässt Nähe zu, gibt Trost und Wärme.

Ich wünsche ihr Freude, innige Nähe zu ihren Liebsten und eine vielversprechende Zukunft. Persönliches Gedeihen in einer herzlichen Umgebung. Glauben an sich selbst und vor allem Glücklichsein. Freundschaft und heiteres Beisammensein.

Bisher keine Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: