Zum Inhalt springen

Was es bedeutet, reich zu sein

Reich zu sein bedeutet nicht, schön zu sein, sondern sich schön zu fühlen.

Reicht zu sein heißt nicht, jeden Tag eine weitere Flasche Wein zu öffnen, sondern das Wasser auf der Haut zu spüren und sich dabei lebendig fühlen.

Reich zu sein ist nicht mit viel Geld haben gleichzusetzen, sondern sich fröhlich neben jemanden auf die Bank zu setzen und sich einander anzulächeln.

Reich zu sein bedeutet nicht, Tausende von Freunde auf Facebook zu haben, sondern einen lieben Menschen in den Arm zu nehmen und sich seine Liebe gestehen.

Reich zu sein bedeutet nicht, eine Perlenkette am Hals zu tragen, sondern das Herz voller Liebe durch die Welt tragen.

Reich zu sein bedeutet Fröhlichkeit zu verströmen und seinem Gegenüber zu zuhören.

Reich zu sein ist Musik hören und nicht mit boshaften Worten und Gedanken den anderen stören.

Reich zu sein ist die Mutter der innigen Stunde, entlockt dem Liebsten ein Lächeln und vertreibt durch zärtliche Anteilnahme seine Sorgen.

Reich zu sein ist Vertrauen und Liebe schenken und die Fahne des Friedens schwenken.

Wann darf ich mich reich fühlen? Was bedeutet Reichtum für mich? Kann man Reichtum erwerben? Kann ich mich mit anderen Menschen vergleichen und sie um ihren Reichtum beneiden? Gibt es arme Reiche und reiche Arme? Ist Reichtum ein Seins-Zustand oder etwas, das mit Haben erreicht werden kann?

Ich fühle mich reich, wenn ich lachen kann. Ich fühle mich reich, wenn ich in der Natur bin und mich das derart erfüllt, dass ich weiter nichts brauche, um glücklich zu sein. Wenn ich mit meinem Liebsten Hand in Hand durch Berge und Täler wandern kann und mich um nichts sorgen muss. Wenn ich weiß, dass ich gesund bin, mein Herz weit offen durch die Welt tragen darf und nicht an meinen Schwächen verzage, sondern mich selbst achtsam behandle. Wenn ich da bin für die Menschen, die mich brauchen, die mich lieben. Die ich liebe.

Reich zu sein ist, wenn ich fühle, dass ich bereits reich geboren wurde. Mit gesundem Herz, mit genügend Liebe, dass der Schmerz dahin weht und keine Kompensation für einen Glückszustand sucht. Keine Sucht. Sondern angereichert mit allem, was das Leben wertvoll macht.

Mögest du dich reich fühlen, lieber Leser. Was auch immer das für dich bedeutet.

Auf dem Zettel meines Glückskeks stand heute, dass derjenige, der das Leben geniessen kann, keine Reichtümer braucht. Kein Scherz, sondern ein weiser Wink, der in ein bisschen Süssigkeit verpackt als Sprüchlein hervor kriecht.

  1. Leser #

    Wenn ich traurig bin, dann singe ich und merke, dass meine Stimme schlimmer ist, als meine Probleme.

    Reichtum (oder das eigene Glück) definiert durch Geld und Besitz oder auch Familie, Freunde, Gesundheit und Glück… Vergangenheit und Zukunft. Alles irrelevant.

    Glücklich zu sein ist eine Entscheidung von Herzen – jeden Moment hat man die Wahl ehrlich zu lächeln und mit sich und dem gegebenen Umfeld zufrieden zu sein. Zurückzulehnen, zu geniessen und das jetzt zu leben.

    Ich wünsche Dir Zufriedenheit, als persönlicher Reichtum und Schlüssel zum Glück.

    Gefällt 1 Person

    7. Oktober 2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: