Zum Inhalt springen

Archiv für

Die Geburt und das noch junge Leben

Indem wir Leben schenken und gebären, werden wir selber nochmals an den Anfang unseres Lebens zurück gebracht. Wir werden gleichzeitig Mutter und Kind. Die wachgerufene Verwundbarkeit wechselt sich ab mit der innenwohnenden maternalen Stärke. Dabei ist in der Verletzbarkeit, bzw. Verwundbarkeit eine tiefgreifende Kraft mitenthalten. Sie reißt sich durch das Seelenkleid hindurch und öffnet bisher noch nicht entdeckte Lebenskanäle. Poren der Liebe und Freude aber auch der Furchtsamkeit und der Schutz gebenden wie der nach Schutz langenden werden geöffnet. Die Augen gleiten im selben Zug nach innen zum Herzen und sehen die Welt in anderen Lichtern und Farben. Angekommen im Sein, verbunden mit dem Leben und getragen von einer beinah göttlichen Liebe.

Weiterlesen