Zum Inhalt springen

Beiträge aus der Kategorie ‘Gefühle und Sein’

Was es bedeutet, reich zu sein

Reich zu sein bedeutet nicht, schön zu sein, sondern sich schön zu fühlen. Weiterlesen

Glück

Glück ist flüchtig, Glück ist, wenn die Sonne dich küsst, Glück duftet nach Blumen, Glück ist ein Tanz mit den Sternen, Glück ist ein Kuss des Lebens, Glück ist ein Hauch von Ewigkeit, Glück ist unendliche Liebe, Glück trägt den Duft des Himmels, Glück ist stürmisches Beben auf sicherem Boden, Glück ist der Bote der holden Braut, Glück ist ein Strauß rosa Rosen, Glück ist den Boden unter den Füssen zu spüren, Glück ist über den Sorgen zu fliegen, Glück ist Hoffnung auf morgen, Glück ist Hand in Hand den Weg zu beschreiten, Glück ist Frieden dem Streiten vorzuziehen, Glück ist gemeinsam am Strick zu ziehen, Glück ist dem Verderben zu entrinnen, Glück ist im weiten Meer zu schwimmen, Glück ist pure Freude, Glück gibt’s ohne Geld, Glück ist tanzen im Regen, Glück ist dich zu kennen.

Für meinen glücklichen Stern

Unbeschwertheit gewährt Unversehrtheit?

Was, wenn ein einziger Moment wahrhaftiger ist als ein halbes Leben?

Weiterlesen

Leben

Wenn wir wüssten, dass morgen unser letzter Tag auf Erden wäre, wie würden wir uns dem Leben stellen? Verzeihen und dankbar sein und den Menschen, die wir lieben, unsere Liebe gestehen? Bevor wir die Augen schließen und uns vor dem Leben für immer verschließen. Werden wir unsere Sorgen rüber nehmen? Unsere Schmerzen und die Hoffnung. Wird die Hoffnung gar wieder zu uns zurückkehren? Weiterlesen

Kreativität und das innere Kind

Was verstehst du unter Kreativität? Gibt es in dir einen Wesensanteil, der sich in der bunten Welt des Spieles versenken möchte? Schöpferisch sein und sich innerlich und äußerlich den kreativen Impulsen hingeben? Phantasie ist die Nahrung fürs innere Kind. Es möchte Schlösser bauen und Burgen bewohnen. Es möchte lebhafte Geschichten erzählen. Weiterlesen

Über Träume, Wünsche, Visionen und Realitäten

Kann man wunschlos glücklich sein? Kann man das Leben verträumen? Gelingt es einem zwischendurch, die Realität mit der Fernbedienung auszuknipsen und sich gedanklich in paradiesische Zustände zu begeben?

Buddha lehrt: „Lass alle Wünsche los. Dann erfährst du wer du bist und das Glück – das Ewige wohl verstanden – offenbart sich dir“.

Weiterlesen

Humor

Humor spricht eine universelle Sprache. Denn Humor findet sich überall dort, wo der Schwere des Geschehens mit Leichtigkeit begegnet wird.

Nun fragt man sich vielleicht, ob humorvolles Sein mit einer angeborenen Fähigkeit einhergeht, oder ob man sich darin üben kann, etwas humorvoller durchs Leben zu gehen.

Weiterlesen

über das Vertrauen

Jeder Mensch kann nicht genug davon kriegen. Und doch ist es sehr schwer zu erlernen. Das Naturell anerkennt es ohne Zögern, aber es entgleitet einem manchmal leichtsinnig und urplötzlich. Es braucht nicht viel und schon steht man nackt da, unsicher und ohne festen Boden. Zu schnell ist man aus dem Schoss des Vertrauens gehoben.

Weiterlesen

Angst oder Liebe?

Bei jeder Handlung gibt es den Scheidepunkt, vor dem wir stehen, kurz innehalten und unser Inneres fragen: „Welchen Weg soll ich nehmen?“

Der eine Weg ist der Pfad der Liebe, auf dem das Herz die Richtung wählt. Auf dem  anderen Weg wird die Angst zur Begleiterin, die das Unwohlsein berührt.

Weiterlesen

An die Mutter dieser Welt

An die Mutter dieser Welt

Wie fühlt es sich für dich an, ein junges Wesen in den Händen zu halten? Ein kleines Geschöpf, zart riechend nach Unschuld und frischem Leben. Das Resultat einer vollkommenen Liebe. Gemacht aus dir und deinem Mann. Ein zärtlicher kleiner Mensch, der nach deiner Geborgenheit langt. Und der von solcher Schönheit ist, dass er dich glauben lässt, direkt aus dem Himmel zu kommen. Nun ist dieser kleiner Mensch hier, bei dir und bei Mutter Erde.

Weiterlesen