Zum Inhalt springen

Wie verwirklichst du deine Träume?

Hast du dich das auch schon mal gefragt? Als du dir etwas so sehr wünschtest, dass du beinahe anfingst zu beten und das Universum um Hilfe zu bitten? Obwohl du das normalerweise nie tun würdest. Du glaubst ja weder an Engel noch an Gott. Doch aus lauter Verzweiflung beschreitest du gelegentlich unbekannte Wege. Und das lohnt sich. Manchmal lauert hinter der nächsten Ecke genau die richtige Offenbarung. Auch für dich.

Und wie verwandelst du nun deine Sehnsüchte in herzerfüllte Realitäten? Ich verrate dir das Geheimnis. Die Lösung für dein Glück liegt in dir.

„Der Glaube versetzt Berge“, sowas hört man immer wieder. Glaubst du an dich und deine Fähigkeiten? Willst du deine Träume ernsthaft verwirklichen? Davon hängt nämlich alles ab.

Machen wir einen Deal? Du vertraust mir und lässt dich auf eine Übung ein. Und dann nämlich überraschst du dich gleich selbst.

Okay?

Es gibt ein Buch, das ich zu meiner kleinen Bibel erkoren habe. Es heisst „Verlorene Geheimnisse des Betens, geschrieben von Greg Braden. Nein nein, lauf jetzt nicht weg. Ich will dich nicht von Jesus oder Mohammed überzeugen. Das Buch erzählt von alten Bräuchen, die überall auf der Welt existieren. Sie werden von verschiedenen Urvölkern angewendet. Hier in der westlichen Welt kennt sie niemand mehr. Diese Bräuche haben alle eines gemeinsam. Sie werden von Menschen angewendet und sorgen für Überraschungen. Denn Dinge passieren, die viele für unrealistisch halten.

Ein Beispiel: Ein junger Amerikaner ging in die Wüste und traf auf einen alten Indianer. Seit Wochen sehnten sich alle nach Regen, denn die Dürreperiode dauerte schon viel zu lange und die Natur und Menschen litten darunter. Der alte Indianer war versunken und nahm den Amerikaner erst nach einigen Minuten wahr.

Was machen sie da? Warten sie auch auf den Regen? fragte der Junge den Alten. Der Indianer schaute ihn an und erwiderte: Ja, aber ich warte nicht auf ihn, ich fühle und rieche ihn. Mein Herz tanzt mit dem Regen und meine Sinne sind schon ganz durchnässt davon. Der junge Amerikaner war verblüfft. Wenn du willst, dass dein Wunsch Realität wird, dann musst du ihn schon jetzt im Herzen fühlen. So als wäre er schon da. Nur in Gedanken visualisieren funktioniert nicht. Du musst es fühlen. In jeder Körperzelle und es zum Ist-Zustand machen. Die erhoffte Zukunft in die Gegenwart holen, sagte der Alte

Rate mal was danach geschah? Richtig. Es fing an zu regnen.

Auch die Weisen in Indien kennen dieses Geheimnis. Sie nennen es Yoga Nidra. Diese Tiefenentspannungsmethode wird heute praktisch in jeder Yogaschule angeboten. Dabei geht es darum, dass du dein Unterbewusstsein programmierst. Indem du dich innerlich bereits so fühlst, wie du es dir wünschst. Z.B. „Fühle dich glücklich oder fühle dich gesund“ und wiederhole es im Geist und mit dem Herzen. So lange, bis es eintrifft. Und das wird es, eintreffen, das Ersehnte.

Genau gleich verhält es sich mit dem Erfolg. Möchte ich erfolgreich sein, muss ich mich erfolgreich fühlen. Und es so lange wiederholen, bis es auch äußerlich sichtbar ist. Ich trage den Erfolg täglich in mir und mit mir. Das ist Bewusstseinsschulung. Dein Umfeld reagiert darauf. Denn wie innen so außen.

Also sei dir bewusst, was du dir wünschst. Was dein Herz beglückt. Und lasse es Wirklichkeit werden. Richte deinen Alltag danach aus. Forme deine Gedanken! Fühle das Gewünschte. Fülle dein ganzes Herz damit.

Hier sind einige praktische Tipps für die tägliche Übung

  1. Lege dich hin und beobachte deine Gedanken.
  2. Versuche innerlich ruhig zu werden und den Geräuschen im Raum und im Körper zu lauschen.
  3. Nimm ein paar tiefe Atemzüge und atme Schweres aus und Freude ein.
  4.  Jetzt fühle was du dir am meisten wünschst.
  5. Hole deinen Herzenswunsch in die Gegenwart und wiederhole es drei Mal im Geist mit wachem Herz. Fühle, wie es Realität wird.
  6. Empfinde dabei Dankbarkeit.
  7. Absolviere darauf das autogene Training. Du findest zahlreiche Übungen (Yoga Nidra) im Netz, die dich anleiten.

Wiederhole die Übung täglich für zwanzig Minuten. Du spürst schnell, wie es dir hilft, in deine Mitte zu kommen. Deine Zuversicht wächst. Körper, Geist und Seele entspannen sich und profitieren von dieser Tiefenentspannung. Wende es an wie Zähneputzen. Als tägliches Ritual.

Fühle deinen Traum mit allen Sinnen: Rieche ihn. Sehe ihn. Höre ihn. Sprich über ihn. Sei das Ziel, das du dir wünschst. Und zwar Jetzt und nicht erst in Zukunft.

Viel Spass damit!

Alessia

 

 

 

 

 

 

 

 

Bisher keine Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: